Drucker_Icon

Galerie

 

Nachdem wir die Bronzeprüfung geschafft haben, üben wir jetzt fleißig für

" Silber ".

Hier einige Übungen:

Es wird etwas schwieriger, d.h., ich muss durch Handzeichen aus ca. 15m (Distanzkontrolle) von Sitz ins Platz wechseln, von Platz ins Steh und von Steh ins Sitz. (Kein Problem,hihi).


Außerdem wird eine Pilone hingestellt und in ca. 12-15 m gegenüber ein Apportel ausgelegt. Auf Handzeichen (verweisen) soll ich, obwohl ich lieber zum Apportel möchte, zuerst zur Pilone, auf Komando stehen bleiben und dann darf ich das Apportel holen.

Und natürlich wieder "Apport über die Hürde", nur diesmal hole ich ein Fremdapportel. ( Ich muss ja gestehen, dass ich mich manchmal dazu verleiten lasse, um die Hürde rum zu gehen. Weiß gar nicht ,warum alle lachen. Ich hab das Apportel doch geholt. Bin ich ein Pferd ,oder ein Labrador? )

So,und jetzt könnt ihr euch die Fotos anschauen.Viel Spaß dabei.

 

 

 

Hier ein paar Bilder von Übungen aus der Oberstufe.


 

Spätestens nach dieser Übung wurde mir klar, dass mein Frauchen ein Pferdefan ist. Spring mein Pferdchen.......... wuff

 

 


Bitte schreibt mir bezüglich der nächsten Fotos keine E-mails, da ich selbst nicht verstanden habe, warum man Ostereier im Sommer durch die Gegend trägt. Aber da ich bekanntlich Profi bin, habe ich auch diese Schwierigkeit gemeistert und das Ei ordentlich und heile von A nach B getragen. (Das schafft nicht jeder)

 

Let´s dance... Schnupperstunde "Dog- Dance" oder auch Hunde- Tanz. :-)

 

 

Das war unsere Maiwanderung durch Brambauer.
Es war einfach super, tolle Stimmung, nette Leute und jede Menge Spaß.
Das Wetter hat auch mitgespielt.
Anschließend kehrten wir in ein Restaurant ein und wie es sich für einen
"gut erzogenen Hund " gehört, konnten unsere Hundeführer uns ablegen , sich ihren Gesprächen und dem Essen widmen.
Selbstverständlich haben wir uns alle super benommen.
Danke für den tollen Tag, Andreas und Martina.

 

 

Bilder ohne Worte, ich sage nur:
Apportieren und Suchen

 

 

Auch im Winter war ich nicht untätig, sondern habe mich intensiv mit dem Thema "Apportieren" befasst.
Als Erklärung zu den nachfolgenden Bildern, bis jetzt habe ich das Apportel geholt und Frauchen gebracht.
Diesmal wurde ich geschickt, das Apportel zu holen, wurde von Frauchen auf halber Strecke gestoppt, musste zu Frauchen zurückkehren und durfte erst nach erneutem Komando das Apportel holen und bringen. (Das ist gar nicht so leicht, wenn man motiviert ist und voll karacho Richtung Apportel flitzt)

 

Diesmal durfte ich mein Können als Schnüffler unter Beweis stellen.
Ich musste unter Tausenden (Hihihi, zum Glück überteibe ich nicht) von Apporteln mein eigenes finden und Frauchen bringen.
Aber seht es euch selbst an:

 

Nachdem mein Frauchen mit ihrem Apportieren und Suchen nicht aufgibt, entwickelt sich auch langsam bei mir die Begeisterung an dieser Arbeit.
"Übung macht den Meister!!!"
Willkommen im zweiten Kurs.

 

Training für den Wandertag am 1. November

 

Am 06.09.08 war in meiner Hundeschule "Tag der offenen Tür".
Neben 3 "Erwachsenen" Mitschülern durfte ich mit meinem Frauchen 2 Übungen aus dem Bereich "Suchen und Apportieren" zum Besten geben.
Wir waren GUUUUUUUUUUUUUUUUT........

 

Mein erster Versuch als Stuntman. Es stellte sich schnell heraus, dass ein Versuch für einen Profi wie mich auch ausreichte.
Ich danke für die physische Vorbereitung und den Beistand meiner Trainer Andreas und Martina, sowie meinem Coach Gaby.

Die nächsten Hürden können kommen und wie ihr ja selbst wisst, das Brot eines Künstlers ist sein Applaus.


(PS. Ich muss noch eine neue Versicherung abschließen, Verletzungsgefahr durch knuddeln und knutschen von Frauchen )

 

Übungsfotos meiner Welpenschule...
oder wie ich immer sage, "Wie trainiere ich mein Frauchen richtig"?

 


Junghundegruppe "Apportieren und Suchen"

 

 ZURÜCK

Copyright © www.higgins-vomteutowald.de